vr_flower logo alt vr_flower header image alt
Main Menu
Startseite
Lebenslauf
Publikationen
Schwerpunkte
Projekte
Kulturelle Aktivitšten
Lehrveranstaltungen
Links
Suche
Kontakt
 
 
Lebenslauf PDF Drucken E-Mail
2004-heute Leiter des Fachbereichs Romanistik
2004-heute Leiter der Interdisziplinären Forschungsgruppe KZ-memoria scripta
2004-heute  Stellvertr. Leiter des Interdisziplinären Forschungszentrums Metamorphic Changes in the Arts
2004-heute Mitherausgeber der Reihe Wissenschaft und Kunst (Heidelberg, Winter)
2004-heute Herausgeber der Reihe KZ-memoria scripta (Frankfurt/M. u.a., Peter Lang) KZ-memoria.net.doc
2004-heute  Mitglied des Herausgeberbeirats des Frankreich Jahrbuchs (Deutsch-Französisches Institut Ludwigsburg)
2003-heute Mitglied des Herausgeberbeirats der Zeitschrift "Romanische Forschungen" (www.klostermann.de/zeitsch/rofo_inf.htm)
2003-heute Koordinator des Universitätsschwerpunkts "Wissenschaft und Kunst" (gemeinsam mit Ao.Univ.Prof. Dr. Joachim Brügge)
2002-heute FWF-Projekt "Überlebendenberichte aus Mauthausen" (Laufzeit: 4 Jahre)
2000-heute Vorstandsmitglied der Associazione Internazionale di Professori d’Italiano (AIPI)
2000-2003 Vorsitzender der Studienkommission Romanistik
1999-2003 FWF-Projekt "Petrarcas Dante-Rezeption"
1999 Ruf auf den Lehrstuhl für Romanische Literaturwissenschaft der Universität Heidelberg
1998-2003 Redaktionsmitglied der "Italienischen Studien" (Wien)
1998-2003 Vorsitzender des Fakultätskollegiums der Geisteswissenschaftlichen Fakultät der Universität Salzburg
1997-2003 Vorstandsmitglied des Deutschen Italianistenverbandes
1996-heute Comitato Scientifico der "Rassegna europea di letteratura italiana" (Zürich)
1996-2000 Vorstand des Instituts für Romanistik
1995 O.Univ.Prof. für Romanische Philologie an der Universität Salzburg
1994 Rufe auf Lehrstühle für Romanische Philologie an den Universitäten Hamburg, Salzburg und Saarbrücken
1993-1994 Dekan der Fakultät für Sprach- und Literaturwissenschaft der Universität Mannheim
1992-1995 C3-Professur für Romanische Philologie an der Universität Mannheim
1992 Habilitation über das Thema " 'lo mio maestro e 'l mio autore' - Die produktive Rezeption der 'Divina Commedia' in der Erzählliteratur der Moderne"
Verleihung der Venia legendi für "Romanische Philologie und Vergleichende Literaturwissenschaft"
1991-1992 Vertretung einer C3-Professur für Romanische Philologie an der Universität Mannheim
1990-1991 Habilitandenstipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft
1987 1. Preis des Preisausschreibens zum zehnjährigen Jubiläum der Zeitschrift "Italienische Studien" (Wien)
1985-1991 Akad. Rat auf Zeit am Institut für Romanistik der Universität Erlangen-Nürnberg (Lehrstuhl Prof. Dr. Hinrich Hudde)
1984 Promotion zum Doktor der Philosophie der Universität Tübingen
1983-1985 Vertretung einer Akad. Ratstelle am Institut für Romanistik der Universität Erlangen-Nürnberg
1981-1982 Vertretung einer Hochschulassistentenstelle am Romanischen Seminar der Universität Tübingen (Lehrstuhl Prof. Dr. mult. Eugenio Coseriu)
1979-1982 Programmleitung des DAAD-Sonderprogramms für französische Germanisten Tübingen
1979 Eheschließung mit Ursula Wagner-Kuon
2 Kinder: Julia (1983) und Lukas (1985)
1975-80 Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes und des Cusanuswerks
1972-78 Studium der Romanistik (Französisch) und Germanistik an den Universitäten Tübingen und Lyon II
20.02.1953 Geburt in Freudenstadt (D/Baden-Württemberg)